Plaste und Elaste aus Schkopau

Achja, wer erinnert sich nicht an den Slogan aus DDR-Zeiten, als die Buna-Werke in Schkopau das Land mit Plastik überzogen. Immer, wenn ich das Wort „Plastik“ höre, muss ich an ihn denken. Leider führt das ggf. zu Synapsenverklebung. Es gibt manchmal Überschriften in den Medien, da fragt man sich ernsthaft, wieviel Plaste und Elaste sie hier aufhäufen wollen, damit es, nach Konzertkirche und HKB, zu einem zentralen Symbol werden soll.

Unsere Heimatzeitung titelte heute:

Plastik soll zu zentralem Symbol (in) der Stadt werden

Hoffentlich nehmen sie frisches Plaste, gebrauchtes sieht doch irgendwie immer nach Müll aus. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.