Irreführende Werbung

Es ist kalt. Es ist aber auch Herbst, da darf es das. Im Winter wird es noch kälter. Da ist es gut, einen warmen Wams zu haben. Oder gleich mehrere Wämser. Dann ist man gewappnet. Völlig unvorbereitet traf mich bei Autofahren eine Radiowerbung. Virtuell fehlt jetzt beim Lenkrad oben ein Stück, weil ich da reingebissen haben. WamS-Werbung.

Was so eine kleine typografische Änderung so alles ausmacht. Schreibt man plötzlich den letzten Buchstaben groß, wird aus der wärmenden Weste eine kühl berichtende Zeitung, die für ihr nächstes Erscheinen per Reklame unter anderem das Thema „Wie Wirtschaftslobbyisten in Deutschland mitregieren“ (oder so ähnlich) ankündigt. Vermutlich eine ausführliche Darstellung zum Thema und nicht nur ein Zweispaltenartikel.

Mitregieren. Ha! Lächerlich! Man zeige mir eine Regierungsentscheidung von Bedeutung (inkl. durch Bundestag bestätigte Gesetze), die nicht vorteilhaft für mindestens eine Branche, ein Unternehmen oder die Wirtschaft als solches wäre. Und wo es nicht offensichtlich ist, muss man es suchen. Was macht das Berliner Majonettentheater denn nicht ohne „Beratung“ durch Lobby- und ähnliche Verbände?

Mitregieren. Und das in einer Zeitung, wo eine der beiden wirklich mächtigsten Frauen ganz oben an der Spitze steht. Das ist doch Augenwischerei! Volksverdummung. Die Wirtschaft regiert nicht mit, sie regiert. Wer das erstmal als Erkenntnis akzeptiert hat, versteht den Rest von ganz allein. Punktum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.