Nachdem die meisten Tageszeitungen ihre Leser mit einer extradicken Samstagsausgabe ins Wochenende schicken, leisten sich einige große Blätter auch eine Sonntagsausgabe. Wer kennt sie nicht: WamS, BamS, FAS usw. Ich vermute mal, dass es am Deutschen Arbeits- oder Presserecht liegt, dass diese Zeitungen zwar den Namen ihrer werktäglichen Schwestern tragen, meist aber recht eigenständig produziert werden. Daneben gibt es dann auch noch die Zeitungen, die nur sonntags erscheinen, in der Region heißen die meist irgendetwas mit Blitz am Ende.

Aber einige dieser Sonntagsmedien, vor allem, wenn sie ungefragt oder ungebeten ins Haus kommen, sind doch manchmal lästig oder stören sogar richtig. So ist es mir heute früh passiert. Und dabei war es dann noch nicht mal das Original, sondern nur eine Billigausgabe der KamS. Kennen Sie nicht? Doch, doch. Nur vielleicht unter anderem Namen. Sie kommt auch mal unter der Woche ins Haus, meist aber im Wochenende, vor allem, wenn es um private Empfänger geht. Meist nervt sie auch eher, wenn sie beim Nachbarn ist, wenn sie selber hat, dann stört sie einen auch weniger.

Das Druckerzeugnis, was ich meine, wird auch eher von Eigenheim- oder Autobesitzern gehalten, Mieter haben sie seltener. Und wenn man sie Spalte für Spalte nutzt, hat man davon durchaus auch einen gewissen Mehrwert, zu ungünstigen Zeitpunkten stören sich aber die Nachbarn dran. Wie eben im meinem Fall, sonntags vormittags, vor allem, wenn man ihn – also den Sonntag – ruhig angehen lassen will. Aber das hat er nun mal so an sich, der Kärcher am Sonntag, der nicht mal einer war, sondern nur ein Nachbau.

(Freiluftgebloggt: 13°11’01″E, 53°25’20″N, Aussichtspunkt Wanzkaer See an der L 34, O2-Netz stabil, EDGE, e-plus stabil, GPRS, Ausblick: http://twitpic.com/20fpjb)

8 Gedanken zu „Medien am Sonntag

  1. Wir haben auch einen Kärcher und es ist sogar der Echte. Allerdings benutzen wir ihn nie an einem Sonntag. Wir wollen am Sonntag Ruhe haben und gönnen die Ruhe auch unseren Nachbarn. Die sind allerdings nicht so rücksichtsvoll und heute am Sonntag Vormittag hat ein Nachbar sogar eine laute Maschine eingesetzt um sein Unkraut und hohes Gras zu bändigen. Der Rasenmäher schaffte das wohl nicht mehr. So geht bei uns fast jeden Sonntag zu und ich bin entsetzt was es hier für rücksichtslose Menschen gibt. Es gibt doch auch in MeckPomm Regeln an die man sich zu halten hat! Oder?

    • Gibt es. Hoffe ich. Aber zu jeder Regel gehört auch einer, der sie durchsetzt. Aber wir scheinen die regeln des normalen Miteinander vergessen zu haben. Lieber regen wir uns innerlich auf, als einfach das Gespräch zu suchen und dann in einem ganz normalen Ton um Beendigung der Störung bitten.
      Sicher ist es einfacher, ein „Ey, es ist Mittagsruhe, mach die Säge aus, sonst komm‘ ich rüber!“ (neulich passiert, als eine Kreissäge am frühen Samstagnachmittag lief) rüberzubrüllen, als einen vernünftigen Weg zu gehen.

  2. Das habe ich auch schon versucht aber es interessierte nicht. Samstags rege ich mich auch gar nicht auf aber am Sonntag schon. Da möchte ich schon mal Ruhe haben und ausspannen. Mich ärgert es einfach wenn die ganze Woche Ruhe ist wo wir arbeiten und am Wochenende kommen die Krachmacher. Dabei sind sie alle sowieso zu Hause. Egal, ich kann damit leben und wenn ich es nicht mehr aushalte fahre ich an die Ostsee.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.