Gesucht: TCSplus-Synchronität

Erst lesen, dann googlen. Es gibt keine TCSplus-Synchronität. Aber genau das ist das Problem, und das zeigt sich meist eher im kleinen, da aber umso störender. Die schöne neue Medienwelt, vor allem, wenn man sie aus technischer Sicht betrachtet, hat einen kleinen Makel, den es dort, wo es am auffälligsten ist, in der analogen Welt nicht gab. Aber genau das ist dann für Otto Normalbürger ein Problem.

Die Schlagworte heißen DVB, DVB-T, DVB-C, DVB-S, DAB+ und auf der anderen Seite analoges Fernsehen UKW-Radio. Wer schon mal digitales Fernsehen erlebt hat, schwört auf die bessere Bild- und Tonqualität, die natürlich bei HDTV noch höher ist. Das will ich auch nicht in Abrede stellen, genieße ich DVB-C selbst und mit Freude. Aber wie hieß es bei der letzten Fußballweltmeisterschaft (Männer), dem ersten großen Boom von HDTV-Fernsehern so schön: Je besser das Bild, desto später der Jubel.

Digitale Übertragungen haben immer eine systembedingte Verzögerung mit dabei, die nur teilweise senderseitig zu begründen ist; auch die unterschiedlichen Empfangsgeräte haben unterschiedliche Verzögerungen, so dass zwei Fernseher nebeneinander, vor allem, wenn sie von unterschiedlichen Herstellern sind, zeitlich versetztes Programm, wenn auch manchmal im Sekundenbruchteilbereich, zeigen.

Die Frage, die sich stellt, ist: Wer hat zwei Fernseher nebeneinander im Wohnzimmer zu stehen, auf denen das gleiche Programm läuft? Fast niemand. Entschieden weiter verbreitet ist aber die Situation, dass im Wohnzimmer eine Musikanlage mit Radio steht, meist am Kabelanschluss oder am Satellitenreceiver angeschlossen, und in der Küche ein Küchenradio mit UKW-Empfang. Und auf beiden Geräten läuft das gleiche Programm. Wenn die Anlage analoges Radio (UKW oder Kabel) empfängt, läuft wirklich der Sender auf beiden Geräten gleich, wird für die Anlage aber ein anderer Übertragungsweg genutzt (DVB-C, DAB+ o. a.), gibt es einen Rummelplatz- oder Echoeffekt, der sehr unangenehm sein kann.

Stellt sich die Frage nach einer Lösung des Problems. Natürlich könnte man seine Beschallungsgewohnheiten ändern. Aber vielleicht gibt es ja auch eine technische Lösung, die bisher noch kein Anbieter im Sortiment hat: Regulierbare Verzögerung bei den Empfängern, so dass man sich zu Hause die Geräte durch einen einfachen Drehregler selber synchronisieren kann.

3 Gedanken zu „Gesucht: TCSplus-Synchronität“

  1. Du suchst bestimmt nach einer kostengünstigen Lösung … ich kenne da leider keine. Was mir einfällt sind diese Multi-Room Systeme, wie z.B. das von Sonos.

  2. … oder wirklich deine Beschallungsgewohnheiten ändern und die Audioquelle ans WLAN hängen … die Lösungen sind dann auch nicht so teuer wie oben.

    1. Erfreulich: Für mich selber suche ich keine Lösung. Ich habe eine kabellose Lautsprecherbox, die in der Küche steht und mich ggf. beschallen kann. Ich kenne die beschriebene Situation eher von anderer Stelle.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.