Modern. Sinnvoll. Gut.

Wenn das Wort „Mode“ nicht irgendwie auch negativ behaftet wäre, würde ich sagen, dass es in der (gehobenen) Gastronomie gerade Mode zu sein scheint, regional und auch saisonal zu kochen. Natürlich gibt es auch immer noch den Schnickschnack aus Fernost oder das Nullachtfünfzehn aus der anderen Richtung. Deutsche Köche besinnen sich aber zunehmend auf die Region, in der sie ihre Genusstempel haben, achten auf die Saison und präsentieren nicht zu Weihnachten Erdbeeren oder im Sommer Rosenkohl.

Man kann es mit den regionalen Genüssen aber auch zu weit treiben. Ein Beispiel dafür sah ich dieser Woche bei einer kleinen Tour mit dem Auto. Wohl wissend, dass ich auf dem Rückweg nochmal an diesem Ort vorbeikommen werde, legte ich nicht gleich beim Entdecken eine Vollbremsung hin. Der Heimweg sah mich dann doch das Fotografieren vergessen. Wie komme ich nun an das Bild? Na, irgendwann komme ich da nochmal vorbei. Hoffentlich hält sich das Motiv bis dahin.

Wobei ergänzend, aber unabhängig davon, ich in der vergangenen Woche noch mehr „schöne“ Sachen entdeckt habe. Die sind aber noch auf dem Postweg, aber der sollte Anfang der Woche absolviert sein. Freut Euch also schon mal auf lustige Beiträge in der kommenden Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.