Geistreiches nach dem Mittag

Da sitzt man Sonntagmittag schön in Familie zusammen, speist gar köstlich und ist dann anschließend rechtschaffend träge. Das ist doch eine schöne Zeit, im Wirkbereich eines knisternden Kamins geistvoll zu philosophieren, vielleicht noch ein schönes Glas Wein oder den verdauungsfördernden Espresso in der Hand.

Nun sind die Kamine in der klassischen Form nicht mehr so weit verbreitet, auch die Familientreffen sind nicht mehr so groß, um die passenden Verwandten um sich zu scharen, die der spritzig niveauvollen und pointierten Konversation mächtig sind. So stirbt diese schöne alte Tradition endgültig aus, wo sich in älterer Zeit die Herren ins Raucherzimmer und die Damen ins Boudoir zurückzogen, um sich gedanklich auszutauschen.

Aber es gibt Abhilfe, die der Zeit entspricht. Der Kamin wird durch den Fernseher ersetzt, auf dem dann am Sonntag um 13:00 Uhr eine halbe Stunde der Sender BR alpha läuft. Die dort gezeigte Sendung „Denker des Abendlandes“ philosophiert über die Philosophen vergangener Zeiten. Prof. Harald Lesch und Prof. Wilhelm Vossenkuhl unterhalten sich bei einem gepflegten Glas Rotwein über einen oder zwei Vertreter der denkenden Zunft. Man kann zwar nicht mitreden, aber das kommt meiner Vorstellung einer geistreichen Unterhaltung sonntags nach dem Mittag schon recht nahe …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.