Wenn ich etwas schreibe, so tue ich das im Allgemeinen mit beiden Händen; insofern ist gerade keine frei, um mir an die eigene Nase zu fassen. Aber trotzdem sei die Frage oben mal nicht auf mich bzw. diesen Blog bezogen. Was spätestens auch dieser Beitrag beweist.

Als langjähriger Nutzer des Google-Readers (†) und nachfolgend des AOL-Readers (†) bin ich jetzt auf Tiny Tiny RSS zwangsverpflanzt worden. Leider ein Reader, der auf meinem Webpack offensichtlich nicht ganz so läuft, wie er soll, aber im wesentlichen macht er, was er soll. Das schöne im Gegensatz zu den Vorgängern: Er zeigt mit Newsfeeds an, die offensichtlich nicht mehr existieren und diejenigen, die lange nicht mehr aktualisiert wurden, wo also auf den Blogs, aus denen sie entspringen, lange nichts mehr neues mehr kam.

Mittlerweile habe ich schon gut in meiner Feedsammlung aufgeräumt. Von über 630 abonnierten RSS-Feeds bin ich auf 583 runter. Entfernt habe ich vor allem diejenigen, wo auch die Blogs gar nicht mehr existierten, die Domains teilweise zum Verkauf standen und anderes. Nun stehe ich aber vor der Frage, was ich mit den inaktiven Feeds mache, die also von Blogs kommen, die zwar noch online sind, aber seit einiger Zeit nichts neues mehr brachten.

Mein theoretischer Ansatz wäre ja derjenige, dass Blogs, die bei Blogspot, Overblog & Co. liegen mit hoher Wahrscheinlich wirklich tot sind, wenn da eine bestimmte Zeit nichts neues mehr kam, während Blogs mit eigener Domain unter Umständen noch eher wiederbelebt werden, kosten solche Domains doch jährlich etwas Geld.

Der Feed, der schon am längsten nichts neues mehr bringt, wurde vor über 8 Jahren das letzte mal aktualisiert. Er ist aber auch ein kleiner Ausreißer nach unten. Aber knapp 6 Jahre ist so das untere Ende der Inaktivitätszeiten … Nun stellt sich die Frage, welche Frist man annehmen kann zwischen lebt noch, ruht nur oder tot. Man könnte natürlich die Blogbetreiber – so ersichtlich – anschreiben und nachfragen, aber das hieße doch, den Aufwand zu übertreiben und bei der erwarteten Antwortrate löst es das Problem auch nicht.

Wie sieht’s bei Euch aus? Macht ihr solche Inventur auch manchmal? Wie geht ihr mit schweigenden Blogs um?

P.S.: Falls jemand noch eine schöne Alternative zu TT-RSS kennt, ich wäre für Tipps empfänglich.