Die Wahlen sind gelaufen

Das lernt man ja aus jedem Wirtschaftsratgeber: Knappe Produkte werden teuer, zumindest, solange die Nachfrage besteht. Wir werden sehen, ob das nach der Bundestagswahl auch noch stimmt.

Die Volksvertretung wird knapper, dafür werden wir mehr dafür bezahlen müssen.

Update: Siehste, kaum ist schwarz-gelb an der Macht, flattert mir eine Mieterhöhung ins Haus. Als ob ich es nicht geahnt hätte. 😉

Wählen gehen!

Am 27. September steht der Deutsche Bundestag zur Wahl und es besteht eine zumindest moralische Wahlpflicht. Die Frage, die man sich jedes Mal vor einer politischen Wahl stellt, ist eigentlich auch immer die gleiche: Wen wählen? Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt zusammen mit Partnern auch in diesem Jahr wieder den Wahl-O-Mat ins Netz, wo anhand von 38 Thesen der geneigte Wähler Übereinstimmungen zwischen seiner Meinung und den entsprechenden Veröffentlichungen der Parteien finden kann. Ob sich die Parteien nach der Wahl noch daran erinnern können, berücksichtigt das Webangebot natürlich nicht.

Auf meinem Wahlzettel stehen 9 Parteien zur Wahl, also gibt es hier eine Top 9 der Parteien, die mit meinen Meinungen übereinstimmen. Diese Liste sagt natürlich nichts darüber aus, wen ich am 27. September wähle. Aber interessant ist es schon. Wär lässt sich schon gern bei grundsätzlichen Entscheidungen von Fakten beeinflussen? 😉

  1. Die Linke (76/94)
  2. Grüne (71/94)
  3. MLPD (66/94)
  4. Piraten (62/94)
  5. NPD (59/94)
  6. SPD (58/94)
  7. REP (45/94)
  8. FDP (43/94)
  9. CDU/CSU (33/94)

Ich werde kurz vor meinem Urnengang dieses Angebot nochmal durchlaufen lassen, mal sehen, was dann herauskommt. Einige Stellungnahmen meinerseits sind sicher auch tagesformabhängig. Außerdem habe ich vor einiger Zeit das Angebot schon einmal genutzt, und ohne Schwerpunktwichtung ein anderes Ergebnis erhalten (und leider nicht gespeichert).

Aufgeschnappt: Wahlkampfschnibbel

Der SPD-Kanzleranwärter Frank-Walter Steinmeier hat vor einiger Zeit sein Kompetenzteam aufgebaut, mit dem er nach der Wahl kompetente Politik machen will. Das ist hervorzuheben, wie mal ein Kabarettist in diesem Zusammenhang erwähnte. Leider versteckt er das Kompetenzteam noch vor der Öffentlichkeit. Auf den Bildern zur Meldung waren immer nur die Gesichter aus der SPD-Führungsriege zu sehen.

Am 27.09. ist Bundestagswahl – Die Entscheidungshilfe

In 4 Wochen ist Bundestagswahl. Das Stimmabgabesystem mit Erst- und Zweitstimme, mit Stimme für eine/n Direktkandidat/in/en und eine Partei, macht es nötig sich vor der Wahl ein paar Gedanken über die Stimmabgabe zu machen. Wichtig ist der verantwortungsvolle Umgang mit seinen Stimmen.

Die Zweitstimme ist die wichtigere der beiden Stimmen, bestimmt sie doch die Verteilung der Parteien im nächsten Deutschen Bundestag. Idealerweise sollte sich der Wähler und die Wählerin hier schon vor Wochen entschieden haben, für wen die Stimme abgegeben wird, um unabhängig vom momentanen Wahlkampfgetöse zu sein. Schließlich soll man die Parteien an ihrer Arbeit messen und nicht an dem, was sie vor der Wahl erzählen, wie SPD-Chef Müntefering nach der letzten Bundestagswahl anmerkte.

Bei der Erststimme, die den Direktkandidaten aus dem jeweiligen Wahlkreis bestimmt, sollte man sich gut überlegen, welche Bewerber (auch auf Grund ihres politischen Umfeldes) die meisten Interessen des Wählers durchsetzen kann.

Ein Überblick über die Parteien und die Direktkandidaten hat der Nordkurier auf seiner Webseite zusammengestellt (nicht nur aus Neubrandenburg, sondern auch aus den benachbarten Wahlkreisen). Schon mal Abstimmen üben für den hiesigen Wahlkreis geht auf der Webseite des Offenen Kanals unter www.nb-radiotreff.de

Landtagswahlen Saarland, Thüringen, Sachsen

Manchmal guckt man ja nicht ungestraft Fernsehen. Zwar betreffen mich ja die Landtagswahlen in den drei Ländern heute nicht, aber in 4 Wochen sind Bundestagswahlen und es kommen ja auch Bundespolitiker zu Wort.

Ohne bestimmte Namen nennen zu wollen,  fallen mir beim Ansehen und Zuhören nur 2 Wort ein: verlogenes Pack.

Wahlen stehen vor der Tür – Wolle mer se roi losse?!

Natürlich! Am Sonntag ist Bundestagswahl. Sonntag, der 27. September 2009.

Aber Scherz beiseite. Die kommende Bundestagswahl ist mal wieder auch ein wenig spannend. Der Phantasie bei entsprechenden Fragen an den Wahlsonntag sind fast keine Grenzen gesetzt:

  • Bleibt Angela Merkel Kanzlerin?
  • Schafft die SPD die 5%-Hürde und wenn ja, von welcher Seite?
  • Welche „kleinen“ Parteien kommen in den Bundestag?
  • Bleibt rot-schwarz, kommt schwarz-gelb, rot-grün, rot-grün-rot, Ampel, Jamaika oder etwa rot-grün-orange?

Schon fast traditionell am Wahlsonntag gibt es beim Offenen Kanal NB-Radiotreff 88,0 die Sendung „Wahlen in Neubrandenburg“ mit Zahlen, Fakten, Menschen, Meinungen, Kommentaren. Reinhören lohnt sich wie immer. Um 18 Uhr geht es los.

Im Vorfeld gibt es auch wieder die Wahlumfrage auf der Webseite. Wer also schon mal abstimmen üben möchte, kann es unter www.nb-radiotreff.de machen.

Bisher wurden in der Wahlumfrage auf www.nb-radiotreff.de folgende Stimmen abgegeben:

Erststimme
Zweitstimme
Wir benutzen Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.